Letztes Feedback

  •     12.02.18 02:06
  •     12.02.18 02:07
  •     12.02.18 02:30

Meta





 

Meine Stummen Schreie

Ich stehe vor dem Fenster. Beobachte die Menschen und freue mich für sie. Ich freue mich, dass sie wenigstens die Menschen die sie lieben an der Seite haben. Doch sie wissen das nicht zu schätzen. Aus irgendeinem Grund steigt in mir die Eifersucht hoch. Ich beneide die Menschen, die keine Prozessoren waren. Was tue ich da bloß ?Ich bin unmenschlich. Man darf nichts schlimmes für den anderen Menschen Wünschen, auch wenn dies mir immer anders beigebracht wurde. Ich versuche meine Gedanke unter Kontrolle zu kriegen. Nein sie wollen nur was böses. Meine Seele schreit. Ich fühle mich gefangen in meinem Gefühlen. Ich stehe auf und schreie innerlich ihren unbekannten Namen! Ich brauche dich. Ich stell mir meine Mutter vor. Doch ich erinnerre mich nicht an ihr Gesicht Plötzlich weiß ich wo das Foto von ihr ist. Ich möchte rennen..... Doch nein sie bedeutet mir nichts. Sie hat mich verlassen

8.7.13 20:44

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen